Browser not supported
Publicare Logo

Wann sollten Sie eine Stomaberatung beiziehen?

08.08.2022

Sie haben Bauchschmerzen, Entzündungen oder andere Veränderungen rund um das Stoma und sind nicht sicher, ab wann Sie zur Stomaberatung gehen sollen? Wir zählen Ihnen gerne die Symptome auf, ab wann es wirklich wichtig ist, sich Hilfe zu holen.

Bei folgenden Symptomen sollten sie unbedingt Kontakt mit Ihrer Stomaberatung aufnehmen:

  • Bauchschmerzen und/oder fehlende Ausscheidung: Falls Sie länger als einen Tag keinen Stuhl ausscheiden und/oder heftige Bauchschmerzen haben. Je nach Situation benötigen Sie ein krampflösendes Mittel oder eine Spülung, um die Blockade zu lösen.
  • Entzündungen: Eines der häufigsten Probleme ist eine Entzündung der Haut um das Stoma herum. Sie entsteht oft durch einen unkorrekten, zu grossen Ausschnitt der Hautschutzplatte oder durch eine undichte Versorgung. Wird diese Entzündung nicht rechtzeitig behandelt, kann es zu einer massiven Hautschädigung kommen, die sehr schmerzhaft ist.
  • Hautpilzerkrankungen: Ein Hautpilz im Stomabereich macht sich durch Brennen, Jucken und diffuse Rötung bemerkbar.
  • Allergien: Sie erkennen eine Allergie in erster Linie an der scharf begrenzten Rötung, die Jucken oder Brennen verursacht. Unverträglichkeit mit den Hautschutzmaterialien oder den Beutelfolien, aber auch Hautlotionen können mögliche Ursachen sein.
  • Hernien (Brüche): Nach einer Bauchoperation ist die Bauchdecke geschwächt. Durch das Heben von zu schweren Lasten kann daher eine Hernie entstehen. Hernien machen sich durch eine Vorwölbung der Bauchdecke im Stomabereich bemerkbar. Deshalb gilt: nicht über zehn Kilo heben!
  • Retraktion (Einziehung): Es kann zu einer trichterförmigen Einziehung Ihres Stomas kommen, die dazu führt, dass die Versorgung ständig undicht ist. Ursache könnte eine Gewichtszunahme sein.
  • Stenose (Verengung): Die Stomaöffnung verkleinert sich mehr und mehr. Dadurch kann es zu Störungen bei der Stuhlentleerung kommen, oder sie kann sogar schmerzhaft sein.
  • Prolaps (Vorfall): Wenn der Darm z.B. während der Darmtätigkeit rüsselartig hervortritt, spricht man von einem Prolaps. Er kann unterschiedlich gross sein und ist oft die Folge von zu schwerem Heben.
  • Blutungen: Die Stomaschleimhaut ist sehr gut durchblutet und empfindlich, so dass es durch geringfügige mechanische Reize zu leichten Blutungen kommen kann. Falls Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, oder während einer Chemo- und/oder Radiotherapie, kann die Stomaschleimhaut stärker bluten.
  • Gewichtszunahme/Gewichtsverlust: Unter Umständen muss die Stomaversorgung neu angepasst werden.

Wichtig: Achten Sie auf diese Symptome und Veränderungen, um entsprechend reagieren zu können. Durch eine richtige Handhabung sind die meisten Probleme schnell wieder behoben. Bitte genieren Sie sich deshalb nicht, bei solchen Veränderungen oder aber auch bei allgemeinen Fragen Ihre Stomaberatung zu kontaktieren.

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Stoma-Produkten.

Beitrag teilen:

Wir beraten Sie kompetent und kostenlos

Sophie Eggenberger_280px_1.jpg
Sophie Eggenberger
Verantwortliche Digitales Marketing