Publicare Logo

Luca De Vito, Danny De Vito, Robert De Niro - wie heisst eigentlich unser Marketingleiter? Und wer ist er?

21.06.2021

In einer erfolgreichen Firma trägt jeder Mitarbeiter seinen Anteil am guten Geschäftsverlauf. Heute lernen Sie unseren Marketingleiter näher kennen. Seit Oktober 2019 ist er bei Publicare und - er heisst Luca De Vito (die andern beiden könnten das niemals so gut wie er).

Luca, was sind deine Aufgaben bei Publicare?
Als Leiter Marketing und Kommunikation ist mein Aufgabenfeld ziemlich weit zu fassen. Nebst der Mitarbeiterführung unseres Teams bin ich in zahlreichen Projekten involviert, die stark untereinander variieren. Zum einen geht es darum, Publicare als Marke und Dienstleister am Markt zu positionieren und unserer Firma ein klares, unverwechselbares Profil zu verleihen und dieses auch zu kommunizieren. Dies haben wir beispielsweise mit der Lancierung unseres neuen Marktauftritts gerade umgesetzt. Andere Projekte hingeben sind sehr technologie-lastig: ich denke da an die Weiterentwicklung unseres Online-Shops, aber auch an neue Service-Initiativen wie Navigator. Eine spannende Entwicklung in den letzten 12 Monaten ist sicher unser Angebot an Webinaren. Wir haben so ziemlich genau vor 1 Jahr unser erstes Webinar unter dem Brand „Spotlight Inkontinenz“ zusammen mit Hollister abgehalten. In der Zwischenzeit habe ich aufgehört zu zählen. Heute würde ich uns schon fast als „alte Hasen“ im Bereich Online-Events nennen… Gerade gestern hatten wir unser erstes Seminar mit über 100 Teilnehmern inkl. Simultanübersetzung! Unsere Learning Curve ist hier also recht steil verlaufen.


Wie gross ist dein Team und worauf legst du Wert in der Führung?
Wir sind mittlerweile 12 Personen, mich einbezogen. Ich baue auf den Stärken, auf die Verantwortung und die Professionalität eines jeden einzelnen auf. Es soll jeweils der/diejenige Mitarbeiter/Mitarbeiterin den Hut anhaben, welche die höhere Kompetenz dazu hat. Zudem ist mir wichtig, dass wir als Team und als Firma in einer motivierenden Umgebung arbeiten und wir an unserem Tun auch Spass haben.


Was war bis jetzt dein grösstes Erfolgserlebnis bei Publicare?
Auf die Entwicklung, welche unser Online-Shop in den letzten 12 Monaten durchgemacht hat. Sei es bezogen auf die technische Stabilität, auf die Benutzerfreundlichkeit und v.a. auch auf den Anteil der Verkäufe, die heute schon über unsere digitale Plattform generiert werden.

Auch auf die Umsetzung des neuen Erscheinungsbildes und den zahlreichen Materialien, welche nun wirklich alle aus einem Guss kommen, bin ich natürlich schon ein bisschen stolz. In beiden Projekten sind viele Kolleginnen und Kollegen involviert gewesen, denen hier der Dank gilt. Zudem erachte ich jedes positive Feedback aus dem Markt (und auch aus den eigenen Reihen) als ein Erfolgserlebnis.

 

Was gefällt dir bei Publicare / wie hast du zu uns gefunden?
An Publicare gefällt mir vieles. Die coolen Leute, ein tolles Team, den unkomplizierten Umgang untereinander. Die Tatsache, dass obschon unser Tun auf die Schweiz beschränkt ist, ich in der KMT-Gruppe viel Kontakt mit anderen Schwesterunternehmen auf globaler Ebene habe. Wir hier einiges bewegen und neue Wege einschlagen können. Wir uns als Marktführer jeden Tag anstrengen müssen aber ich erkenne, wie unsere Angebote am Markt wahrgenommen und geschätzt werden und uns ein Bild zurückgespiegelt wird, welches sich mit unsere Zielsetzung deckt etc. – wie viel Zeit hast du noch, Sophie? *schmunzelt*

Gefunden habe ich zu Publicare über einen Personalberater.


Du brennst seit Jahren (wie viele?) für Marketing. Was fasziniert dich daran und wie hat sich die Branche verändert?
Da muss ich genau zählen – also seit März sind es 26 Jahre.
Alles ist Marketing – Marketing ist alles. Ich weiss, einige unter uns würden mir jetzt gerne an die Gurgel springen. Dennoch fasziniert mich die Tatsache, dass Marketing es schafft, sogar unausgesprochene Bedürfnisse anzugehen und diese mit einem gekonnten Mix von Produkt, Preis, Botschaft und Erhältlichkeit zu befriedigen. Ich nehme es keinem ab, wenn er mir weismachen will, dass er von Marketing-Aktivitäten nicht geleitet werden kann.

Die Branche hat sich massiv verändert, gerade in den letzten Jahren mit dem Einzug der MarTech – also mit der digitalen Technologie im Marketing. Das mag für unseren Markt nicht so extrem sein, und dennoch machen auch wir unsere Entwicklung durch. Aber für andere Branchen hat dieser Fortschritt über Leben und Tod entschieden. Ich mag mich noch erinnern, wie ich für mein erstes digitale Fotoshooting ca. eine halbe Stunde warten musste, bis das Bild auf dem Monitor erschien. Also reden wir gar noch nicht von mobiler Kommunikation und Social Media… Kodak hielt auch nichts von digitaler Fotographie – der einstige Weltmarktführer ist vom Erdboden verschwunden!

 

Luca, ich danke dir für das spannende Gespräch.

Beitrag teilen:

Wir beraten Sie kompetent & kostenlos.

Sophie Eggenberger_280px w.jpg
Sophie Eggenberger
Verantwortliche Digitales Marketing

Anrufen

00 51 484 65 14+

E-Mail schreiben

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur Beratung rund um unsere Dienstleistungen und Produkte.